Review: Red Dawn – Algorithm Of Destruction (Technical Death Metal) (inkl. Video)

Kaum haben wir über ihr aktuelles Lyricvideo berichtet, schon flatterte auch das elektronische Presse-Kit zu Algorithm Of Destruction, dem aktuellen Album von Red Dawn in die Redaktion. Alleine schon durch die Pressemeldung bezüglich des Lyric Videos zu „Hate„, haben wir nicht lange gefackelt und die Platte für euch angespielt. Red Dawn kommen aus Frankreich und liefern mit Algorithm Of Destruction, ein Technical Death Output das höchsten Ansprüchen mehr als gerecht wird. 

Da wäre schon das Spannungsaufbauende, mit interessanten Elementen aufgebaute Intro und das monströse Titelstück Algorithm of Desctruction, das zu Beginn an sich prompt durchsetzen zu weiß. Fabelhafte und saubere Gitarrenarbeit, treffen auf Bässe, die wie dafür gemacht sind. Ein Drummer der mit seinem facettenreichenspiel die Schießbude regelrecht zum qualmen bringt und ein Sänger, den sie scheinbar aus den sieben Pforten der Hölle heraufbeschworen haben, machen diese Tracks für jeden Fan des Anspruchsvollen Death Metal zum Ohrenschmaus. Würdet ihr an Red Dawn vorbeigehen, oder das Album Algorithm Of Desctruction links liegen lassen und ihm unverdienterweiße keine Beachtung schenken, könntet ihr es bereuen. Denn auf den Anschlag von Fall Of Curtain, möchtet ihr mit Sicherheit nicht verzichten, wenn ihr Headbang Orgien, ein ausgewogenes Arrangement und talentierte Metaldämonen einfach braucht, seid ihr bei diesen Brutalos goldrichtig. Wer außerdem zum Topping noch geile Gitarrensolos serviert haben möchte, der wird an Algorithm Of Destruction von Red Dawn, seine wahre Freude haben. Für alle die diese Lobesschrift nicht genügend finden, für den ist hier das Video zu dem Titel Hate eingefügt:

Auch hinsichtlich gemäßigtem Tempo, machen Red Dawn eine glänzende Figur am Metal Horizont. Natürlich sind kurze Mid-Tempo Einlagen nur vorrübergehend der Fall. Aber auch in dieser Hinsicht, in Sachen abwechslung, verrichten die brutalo Metaller eine geniale Arbeit. Looking Through The Eye Of God zum Beispiel, bildet da keine Ausnahme und schmeißt euch abermals ordentlich die Prügel raus. 

Fazit 9 von 10 : Ein starkes Death Album, welches die Bezeichnung Technical Death Metal sich redlich verdient hat. Hammerharte Drums, göttliche Gitarren, fette Bässe kombiniert mit den besten Riffs. Das ist einfach nur etwas, was jeder Fan anspruchsvoller Death Knüppelmucke besitzen sollte. Wer gerne headbangt und mosht und Wert auf Technik legt, ist bei diesem energischen Opus bestens bedient. – Buy it, Play it, Bang it! 

Review von philipp – Philipp@she-wolf.eu

Internet:

Red Dawn @ Facebook
Red Dawn HD Download @ Bandcamp


css.php