Tag Archives: Review

Review: Lostair – Ad Jubilaeum (Metal) (+Video)

Die 2004 gegründete Metalband Lostair, legt mit Ad Jubileaum ein Konzeptalbum ab, welches sich mit dem Christentum befasst und es musikalisch in sich hat. Ihr nun zweites Studioalbum befasst sich ausführlich mit dem politischen Einfluss des Christentums von der Antike,

Review: Cortarmao – Herzmaschine (Punk / Hardcore / Metalcore)

Man nehme eine ordentliche Prise Punk, Mische diese mit gewaltigem Hardcore und Metalcore, garniere es mit Texten, die der satteste Arschtritt sind und heraus kommt? Cortarmao mit ihrem Debütalbum Herzmaschine. Das Liebevoll gestaltete Layout der CD, das mich von der

Review: Concrete Eden – Left (Nu Metal) (TIPP!)

Nu Metal und das aus unserem schönen Heimatland Österreich? Diese Frage mussten wir uns bei Erhalt der Promo zu dieser starken Combo schon stellen. Dies ist jedoch keineswegs negativ gemeint, sondern es überrascht uns einfach, mal etwas neues und ganz Eigenes zu hören.

Review: Cynic Circus – Make Some Nose (Alternative Metal)

Manege Frei für unsere heutige Reviewrunde. Bringt die Gitarren rein und send in the Clowns! Heute geht es um die österreichischen Alternative Metal Newcomer Cynic Circus und ihr doch durchaus eindrucksstarkes Debütalbum Make Some Nose. Zugegeben: Bei dem Titel muss

Review: PULSE – Extinction Level Event (Cyber Metal) (TIPP DER REDAKTION)

Heute geht es mit Extinction Level Event um das Debütalbum der Cyber Metaller von PULSE. Veröffentlicht auf CCP Records, haben die Cyberpunkmetaller um Nemesis aka. Pulse SETI (SonicScreams/Gitarre), VIDAR (Bass), Cosmic (Gitarre) und Pulsar (an der sog. Pulse Station) hier etwas abgeliefert,

Review: HELFIR – The Human Defeat (Gothic Metal)

Wiedersehen (oder in diesem Falle Wiederhören) macht ja bekanntlich Freude und so verhält es sich auch mit dem Gothic Metal Projekt HELFIR von Luca Mazzotta. Vor fast exakt zwei Jahren, durften wir dem vorherigen Gothic Banger Still Bledding des Herren Mazzotta lauschen

Review: IN TORMENTATA QUIETE – Finestatico (Avantagarde Black Metal)

Das italienische Plattenlabel My Kingdom Music ist bekannt für seine Vielseitigkeit und für ein gutes Händchen bei seinen Acts. Jedoch überrascht mich die Tatsache, das es sich so schnell mit dem neusten Werk Finestatico der Italiener IN TORMENTATA QUIETE,  abermals

Review: OMRÅDE – Nåde (Avantgarde Metal)

Mit Nade erscheint nun endlich, am 26. Mai,  zwei Jahre nach Veröffentlichung des allseits geliebten Debütalbums Edari das zweite Studio Album der Avantgarde Metaller von OMRADE. Wer She Wolf schon eine Weile verfolgt, wird sich sicher daran erinnern können, wie angetan man

css.php